Fundstück des Tages

Moin, moin …

zum Grundbedarf gehören Dinge wie Fernseher, Radio, Internet, PC, Zeitungen und Bücher sicherlich dann nicht, wenn man den Grundbedarf auf Fressen, Dach und Pennen reduziert (man verzeihe meine saloppe Ausdrucksweise).

Auch die eigene Wohnung ist kein Grundbedarf, schließlich gibt es ja Brücken und Obdachlosenasyle.

Geht man allerdings einen kleinen Schritt weiter, dann wird man beobachten, dass genau die Leute den Level des Grundbedarfs deutlichst nach unten verlagern, die gleichsam lauthals die Bildung der „unteren Bevölkerungsschichten“ einfordern. Das sind die Leute, die diesem Klientel das Internet als Grundbedarf absprechen wollen.

Information ist Bildung und Information ist ein Grundrecht. Jeder hat das Grundrecht, sich seine Informationen so zu beschaffen, wie er/sie es für richtig hält. Und man kann es auch anders verdeutlichen:
Ein Monatsabo der BLÖD ist mittlerweile doppelt so teuer, als eine Flatrate für das Internet. Dabei sollte man auch bedenken, dass das Internet wesentlich mehr und seriösere Informationen bietet.

Und genau hier dürfte das Problem liegen, denn in einem schwarz-gelben Klientelstaat wie diesem hier, möchte natürlich niemand eine gebildete und vor allem unabhängig informierte Unterschicht.

Information und Bildung sind nur solange gut, wie der Staat bestimmen kann, womit man sich informiert und bildet. Das war so, das ist so und das wird immer so bleiben.

Und nun … ab unter die Brücke, grundbedürfende Unterschicht …
Gruß DD
(Anmerkung: Man möge mir meinen Sarkasmus verzeihen.)

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

1 Kommentar

  1. Kalle Bunker

    Ab unter die Brücke …nee, wa?

    Der, die, das – wer, wie, was – wieso, weshalb, warum – wer nicht fragt, bleibt dumm!(Text: Volker Ludwig) Jahrzentelang der Gaussenhauer im Kinderfernsehen. Kaum eine Nation wie Deutschland trabte auf dem Bildungspfad. Kleine Erwachsene sollen ernst genommen werden. „Papa, Charlys Vater hat gesagt ….“ machte den Kleinen und Großen vor, wie es zu gehen hat. Informiert, intellektuell, wissenshungrig. Stets nach dem Höheren strebend. Dann kam Pisa und belehrte das Volk eines besseren: Ihr seid nicht schlau genug! Jau, einfach ausgedrückt: Seid ihr blöde? Klar, nur der bauernschlaue Pöbel erdreistet sich den Mist im Schweinestall in Frage zu stellen. Bekanntlich „duftet“ es im Schweinestall nur bedingt akzeptabel. Ganz anders in der Politik. Verständlich, daß dem Volkspöbel der Gestank auf den Senkel geht und anmerkt :“Mensch, welche Sau hat hier wieder mit Gülle rumgeast?“ Kurzum, die Politik ist sauer wie Frischmilch nach vierzehn Tagen in praller Sonne der Malediven. Wie kann ein „plödes“ Volk sich seine Informations- und Bildungsquellen selbsttätig wie auch unkontrolliert im Internet reinziehen? Und warum kapieren die dennoch das was die Gauner im Frack dem Kleinen Mann auf der Straße andrehen wollen? Natürlich ist eine gebildete „Unterschicht“ das reinste Horror-Kettensägenmassaker für die „Oberschicht“. Erst so vaterlandskritische Subjekte wie Volker Pispers und andere langhaarige klavierklimpernde Baseballschläger des Wortes und jetzt nervt das Volk mit Wissen rum. Ginge es nach der Schwarz-Gelben Bundesregierung liessen wir uns tagtäglich von solchen Flachmaultaschen wie Mario (der nach seinem Barth sucht) , dem Dieter ( der ja Nuhr meint ein erfolgreicher Politsatiriker zu sein) oder gar der BLÖD Zeitung das Gehirn vernebeln. Kein Wunder, wenn sich Menschen ihr letztes bißchen Verstand bewahren wollen und das Weite suchen. Oder warum hauen unsere teuer finanzierten Studierten ins Ausland ab? Denen ist die politische Devise „Fressen, Glotzen und blöd aus der Second-Hand Wäsche gucken“ ein Grauen. Warum wir nicht unter den Brücken lungern werden dürfen? Logo, unter der Brücke gibt es keine überwachten IP-Adressen. Denn, in Zukunft löfet nix mehr ohne das staatlich kontrollierte Heim. Ob Fernseher oder Toaster, alles ist verkabelt und schliesst die Lücken des Überwachungsstaates. Grundbedarf? Ja, bedarf es denn einen Grund, um der Unterschicht die Sporen in die Flanken zu hacken? Mein Bedarf an dem Bedürfnis der hochwohlgeborenen Elite einer pathologisch veranlagen Politkaste ist mehr als gedeckt, aber immerhin gedeckt. Dagegen ist Deutschland pleite. Schwarz-Gelb ist wie ein ungedeckter Scheck. Platzt und hinterlässt einen riesen Haufen …. ach, frag den Bauern was dann so fürchterlich stinkt.

    p.s.
    vielleicht finde ich noch ein trockenes plätzchen unter der bismarck-bank …

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.