Wer soll hier verarscht werden?

Ein Internet-Radiergummi, als Flatrate, kostenpflichtig, empfohlen von der Verbraucherschutzministerin?

Außer dem Beitrag in der Welt sollte man sich auch gleich die Umfrage zu diesem Programm zu Gemüte führen, denn die ist sehr aufschlussreich.

Verbraucherschutz

Autor: Claudia Ehrenstein| 15:30

Internet-Radiergummi kostet zehn Euro pro Monat

Eine marktreife Software soll Daten ein Verfallsdatum und den Nutzern mehr Kontrolle geben. Rückwirkend können Texte und Bilder nicht gelöscht werden.

Internetnutzer sollen künftig die Möglichkeit erhalten, Texte und Bilder im Netz mit einer Art elektronischem Radiergummi wieder zu löschen. Eine entsprechende Software hat der Saarbrücker Informatiker Michal Backes auf der Konferenz „Verbraucher im Netz“ in Berlin vorgestellt.

Ilse Aigner
Foto: dpa Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner hofft auf besseren Datenschutz im Internet

Quelle: Hier weiterlesen

Dieses Programm mag ja funktionieren, aber wenn mir ein Regierungsmitglied solch eine Software aufs Auge drücken will, die ich auch noch zahlen soll, dann werde ich gleich sowas von bockig und fühle mich sehr schnell über den Tisch gezogen.

Wenn der Autor dieses Programms sich nicht traut, sich dem Markt zu stellen, klingeln bei mir alle Alarmglocken und ich schätze, es geht mir nicht allein so.