Kein Ei des Columbus

Für wie blöd muss der Mensch eigentlich von der Industrie gehalten werden, wenn er mit solchen Meldungen konfrontiert wird?

07.01.2011

Erzeugercode-Prüfer

Handy-Anwendung soll Dioxin-Eier aufspüren

Aufgeschlagenes Ei: Die Herstellung des Naturprodukts ist längst ein industrieller Prozess

Getty Images

Aufgeschlagenes Ei: Die Herstellung des Naturprodukts ist längst ein industrieller Prozess

Eine kostenlose Smartphone-App analysiert die Erzeugercode auf Eiern und fragt in einer Datenbank ab, ob sie von Herstellern stammen, die ihren Hühnern mutmaßlich Dioxin-Futter gegeben haben.

Quelle: Hier weiterlesen

Zuerst muss die Angst vor Gesundheitsschäden herhalten. Dann dauert es wirklich nur wenige Tage und schon wird propagiert, eines dieser neuen und ach so modernen ‘APPs’ für die neuen Superduper-Handys oder auch Smartphones ist in der Lage, die Gefahrenquelle zu ermitteln und so den Nutzer zu schützen. Und es wird auch noch als ‘kostenlos’ angeboten, dabei aber wohlweißlich verschwiegen, dass alles, was mit Telekommunikation zu tun hat, niemals kostenlos ist, denn Anfangs- und Folgekosten bei den Anbietern haben meist Mondpreise und die kleinste vertretbare Schrift in den allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Und was die wirkliche Gesundheit angeht, so sind sich unabhängige Experten einig, dass die Dioxinbelastung im normalen Leben höher ist als durch diesen Lebens- und Futtermittelskandal hervorgerufen. Natürlich ist der eine Sauerei, wird aber in den etablierten Medien als die Unmöglichkeit des Jahrzehnts stilisiert, nur um mehr Auflage zu verkaufen. Es würde mich nicht wundern, dass hier Politik und Medien mal wieder ganz locker und flockig zusammenspielen, denn der wirkliche Skandal liegt ja darin, dass die Sauerei schon länger bei den Behörden bekannt ist und ausgerechnet jetzt in der nachrichtenarmen Zeit zwischen Weihnachten und der ersten Januarwoche als Blockbuster durch die Medien geistert. Die Schweinegrippe im letzten bzw. vorletzten Jahr lässt grüßen.

Natürlich ist Dioxin hochgiftig und ich denke mal, dass bestreitet auch niemand. Was bestritten werden muss, ist die hochgradige Verseuchung von Lebens- und Futtermitteln in einem Ausmaß, dass konkrete Gesundheitsgefahren für Menschen bestehen, wenn sie Eier oder Geflügel und Schweinefleisch essen, denn diese Gifte und andere Substanzen nehmen wir täglich zu uns, ohne dass es uns irgendwie beunruhigt, auch von BIO-Ware, nur sind diese Gifte und Substanzen in minimalsten Dosen immer vorhanden.

Grundsätzlich empfehle ich immer bei solchen Meldungen, sich bei den richtigen Stellen zu informieren, besonders bei den wissenschaftlichen. Das Internet hilft. Die etablierten Medien meist nicht so besonders, denn die haben fast nur kommerzielle Interessen.

In meiner Kindheit hieß es immer, ‘Dreck macht Speck’ und stärkt das Immunsystem, heute sind Allergien und Immunschwächen schon bei der Geburt so extrem vertreten und doch wundern sich viele, warum sie diese und jene Reaktionen aufweisen. Superclean ist eher schädlich als gesund.