Ideologie und Traum

Ideologien haben immer was von Science Fiction, wir können uns lesend und träumend in völlig fremde Welten begeben und uns alles ausmalen, zu was menschlicher Geist fähig ist.

Aber die Realität holt uns immer dann sofort wieder ein, wenn wir die Augen aufmachen. So ist es auch mit politischen Utopien, die dazu noch aus Zeiten stammen, die mit der heutigen Wirklichkeit nichts mehr zu tun haben. Es mag wohl Ansätze geben, diese Utopien zu erforschen und auch in Teilen umzusetzen, aber es bleiben halt immer Ansätze.

Auch wer nicht “Das Kapital” und andere Schriften von Karl Marx gelesen hat, kann doch im allgemeinen heute sagen, das es sich um Utopien aus einer Zeit handelt, als der Mensch nicht der Mittelpunkt des Universums war, sondern immer noch der Adel.

Erschreckend aber ist für heute immer noch der Hass auf Menschen, die ihr Nachdenken öffentlich machen. Zuhören und Nachdenken darf wohl immer nur im stillen Kämmerlein stattfinden, Toleranz ist nur ein Fremdwort, dass vielen vertraut vorkommt, die es aber nicht leben wollen. Kritik mag angebracht sein, aber kein Ruf nach ‘Kopf ab’.

05.01.2011

Linken-Chefin unter Beschuss

Lötzsch überhört die Signale

Von Björn Hengst

Linken-Chefin Lötzsch: "Wir sind und werden keine kommunistische Partei"

dpa

Linken-Chefin Lötzsch: “Wir sind und werden keine kommunistische Partei”

Es war eine Steilvorlage für die politische Konkurrenz – aber auch bei den eigenen Genossen regt sich Unmut über das Kommunismus-Bekenntnis der Linken-Chefin Gesine Lötzsch. Sie zweifeln an ihrem politischen Instinkt und fürchten den Rückfall in tiefrote Zeiten.

Quelle: Hier weiterlesen

Und hier noch ein Beitrag der FTD.

06.01.2011, 17:35

Weiter Kritik an Kommunismus-Äußerung der Linke-Chefin

Die Kommunismus-Äußerung von Linke-Chefin Gesine Lötzsch schlägt weiterhin hohe Wellen. Die CSU schloss am Donnerstag ein Verbotsverfahren gegen die Partei nicht aus. Mehrere Linke- Politiker kritisierten die Wortwahl von Lötzsch, stärkten ihrer Vorsitzenden aber ansonsten überwiegend den Rücken.

Quelle: Hier weiterlesen