Eine bisher unbeantwortete Frage – Update

Ist die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsunfähigkeit (SGB XII) mit der Übereinstimmung der Leistungen zu Hartz IV verfassungsgemäß?

Gibt es schon Klagen vor Sozialgerichten, denn WIR werden ja nicht weniger?

Warnung vor Armut im Alter

Sozialexperten und Kommunen warnen vor einem deutlichen Anstieg der Altersarmut in Deutschland. Der Anteil der über 65-Jährigen, die auf staatliche Grundsicherung im Alter angewiesen sind, werde sich von derzeit etwa 2,5 % bis zum Jahr 2025 auf 10 % vergrößern. Das sagte der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Ulrich Schneider, der “Rheinischen Post”.

Laut Städte- und Gemeindebund haben sich die jährlichen Ausgaben für die Grundsicherung von 2003 bis 2009 auf
3,9 Mrd. Euro verdreifacht. Die Zahl der Empfänger verdoppelte sich. (Quelle: ARD-Videotext)

Die Leistungen des Staates werden auf Hartz IV-Niveau berechnet, die Lebensleistungen der Betroffenen, egal ob Mann oder Frau, werden von der derzeitigen Politik völlig unter den Teppich gekehrt. Leben nach Aktenlage, ausgeliefert irgendwelchen Bürokraten, denen die Menschenwürde am Arsch vorbei geht.

Die Gerichte, selbst die Obersten, werden von der Politik einfach ignoriert.

Nur mal so als Warnung: Auch wenn WIR bisher noch sehr wenige sind, es wird so nicht bleiben und wer ständig nur ‘getreten’ wird, kommt irgendwann auf Ideen, die den Mächtigen gar nicht gefallen werden.

Update: Gerade habe ich diesen Beitrag fertig gestellt, schon tönt es aus allen Medienecken.

30.12.2010

Renten

Sozialexperten warnen vor dramatischem Anstieg der Altersarmut

Suppenküche in Hannover: Altersarmut wird für die Kommunen zum finanziellen Sprengsatz

Zur Großansicht

DPA

Suppenküche in Hannover: Altersarmut wird für die Kommunen zum finanziellen Sprengsatz

Die Zahl der Rentner, die von ihren Alterseinkünften nicht mehr leben können, wird in den kommenden Jahren dramatisch ansteigen. Die Kommunen richten sich auf hohe Sozialausgaben ein.

Quelle: Hier weiterlesen