Öffentlicher kann man der Energie-Wirtschaft keinen Zucker in den Arsch blasen

Röttgen: Castor-Kosten trägt Staat

Die Atomindustrie muss sich nach Ansicht von Bundesumweltminister Röttgen nicht an den Kosten für den Castor-Polizeieinsatz beteiligen.

„Was hier geschieht, geschieht als legale Tätigkeit. Diese Transporte sind genehmigt“, sagte Röttgen in der ARD- Sendung „Beckmann“.

Eine sichere, zumindest vorläufige Deponierung des Atommülls in Zwischenlagern sei Aufgabe des Staates: „Wir haben Kernenergie in der Vergangenheit genutzt und diese Folgen müssen wir heute tragen.“

Der Steuerzahler hat schon mit den überhöhten Gebühren die Energie-Wirtschaft ‘gesponsert’, jetzt werden sie zusätzlich gepäppelt. Danke, Herr Minister.

Über den Autor

AlterKnacker

AlterKnacker
Ein Mensch, der denkt und schreibt. Nicht immer lustig, aber das Leben ist ja auch kein Beliebtheitswettbewerb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.