Gestrichen voll

Das politische Berlin und natürlich die Regierungskoalition werden langsam immer nervöser, der Regierung gefällt das Volk nicht mehr und das Volk hat von der Regierung die Schnauze gestrichen voll. In den Medien ist die Ära Merkel schon abgehakt.

19.10.2010, 11:58

Streit um Bahnhofsumbau

De Maizière lästert über Stuttgarts “begüterte Eltern”

 

Der Bundesinnenminister ist eigentlich für moderate Töne bekannt. Doch angesicht minderjähriger Demonstranten gegen das umstrittene Bauprojekt in Stuttgart platzte ihm der Kragen. Die Bundesjustizministerin sieht auch Forderungen nach einem Volksentscheid kritisch.

Hier weiterlesen

Überall in den sog. politischen Zirkeln wird rotiert, keine Partei kann sich sicher sein, nicht als nächste von den Bürgern aufs Korn genommen zu werden. Dabei macht der ‘normale’ Bürger nichts anderes, als einfach mal genauer hinzusehen und auch unbequem nachzufragen. Aber die Parteien wurschteln weiter wie gehabt, ein echtes Nachdenken hat dort noch nicht eingesetzt. Es ist ja seit Jahrzehnten alles bestens gelaufen, bis halt Gas-Gerd kam. Mit dem hat die Erosion der Parteien und natürlich in erster Linie der SPD eingesetzt.

Während der Zeit der großen Koalition waren die Bürger und Wähler noch einigermaßen ruhig zu halten, denn sie wähnten sich durch die beiden größten Parteien noch in Sicherheit. Doch nach der Wahl kam Guido und die ‘römische Dekadenz’ und dies brachte das berühmte Fass zum überlaufen. Als dann die Klientel-Politik von Schwarz-Gelb sich immer mehr ausbreitete, war der Wendepunkt erreicht. Wie war das noch mit den Geistern, die gerufen wurden?